Samstag | 13.04.

20 Uhr | Nobody´s Girl (USA) | Konzert Folk
Hauskonzert „Where the Birds fly“ | Adresse nach Anmeldung unter music@wherethebirdsfly.com


Rebecca Loebe, Grace Pettis und BettySoo kennen sich seit fast einem Jahrzehnt.
Als feste, langjährige Bestandteile der US-Amerikanischen Folk-Szene haben die von
Kritikern hochgelobten Songwriterinnen und Interpretinnen im Laufe der Jahre
immer wieder zusammen auf der Bühne gestanden. Unter dem Namen Nobody's Girl
veranstalteten sie eine vermeintlich einmalige gemeinsame Tour.

Der unerwartete Erfolg eines Musikvideos, gepaart mit neuen Songs und der
hervorragend laufenden Tour brachten die Musikerinnen zum Umdenken:
Die Zusammenarbeit wird nun doch eine längerfristige! Bald erscheint ihre Debüt-EP.

Links: Nobody's Girl | Where the birds fly

#####################################################################################

20 Uhr | t.b.a., The Fire Harvest (NL), WATT! (AUS) | Abschlusskonzert Slowcore, Postrock, Elektro
Weltkunstzimmer | Ronsdorfer Straße 77a | D-Flingern


The Fire Harvest aus Utrecht verbinden Einflüsse aus Alternative-Country, Post-Rock
und Slowcore zu wuchtigen Liedern voller großer Melodien und empfindsamer Abgründe.


WATT! – aka Rob Keane ist ein australischer Electronic-Komponist, der zurzeit in
Düsseldorf lebt. In der Klassischen Komposition ausgebildet, erschafft er eine
Mischung aus Elektro, New Wave und Dream-Pop, die sich vor den 70er und 80er Jahre
verbeugt.

Links: The Fire Harvest | Watt! | Weltkunstzimmer | Veranstaltung bei Facebook

#####################################################################################################################
21 Uhr | GoldMucke präsentiert: CAPTAIN DISKO, Support: Helga Weiss| Konzert: Indie-Pop
The Tube | Kurze Straße 9 | D-Altstadt

Die Achterbahn, auf der CAPTAIN DISKO rasen, hält nie still. Sie ist mal langsam,
mal nimmt sie Fahrt auf, mal katapultiert sie die Zuhörer in andere Dimensionen.
Mit viel Humor und Vergnügen nehmen die Jungs jeden, der will, mit auf eine Fahrt
durchs Nimmerland. Niemand ist zu jung, um ins Bällebad einzutauchen, niemand zu alt,
um einen Einhornluftballon steigen zu lassen und Zuckerwatte zu essen.
Ihre Songs sind mitreißend, ironisch und analysieren messerscharf die Generation
der Tinderjünger, Mittdreißiger-Lovestorys und sneakertragenden Hipster im
Rentenalter. Dabei verbreiten sie vor allem eins: Gute Laune und Euphorie!  


Seitdem Helga Weiss mit dem Thai-Box-Trainer aus dem Blumenladen in Köln-Mülheim
befreundet sind, verschenken sie Rosen an die Mädchen von der Straße und schreiben
Songs über Liebe. Helga Weiss erzählen ihre Stories bunt und bildgewaltig in den
Clubs der Republik und haben nicht nur Luftballons, sondern immer auch ein
Erste-Hilfe-Set dabei, weil sie mit echten Gefühlen auf wilde Herzen schießen und
für jeden ihrer Songs fast gestorben wären.

Links: Captain Disko | Helga Weiss | The Tube | Goldmucke | Veranstaltung bei Facebook